Schulmuseum Kasten - St. Peter am Wimberg

Kultur & Geschichte
Gruppe
Familie
Ältere Personen
Drei Räume im Schulambiente des 19. Jahrhunderts erleben.

Das Dorfschulgebäude in Kasten wurde 1812 errichtet. Bis 1875 wurde darin unterrichtet. Das Glockenhäusl Kasten kann auf eine ereignisreiche, wechselvolle Geschichte zurückblicken. Dem Umstand, dass 1802 in Kasten eine Nebenschule zur Volksschule St. Peter errichtet worden war, in der von einer „Frauensperson“ namens Maria-Anna N. Unterricht erteilt wurde, der vom kaiserlich-königlichen Bezirksschulrat als „zweckmäßig befunden“ wurde, ist es zu verdanken, dass die Bewilligung einer öffentlichen Schule erfolgte. Diese wurde 1812 als Dorfschulgebäude mit Glockenturm errichtet und befand sich im Besitz aller Dorfbewohner. Mehr über die bewegte Geschichte des „Glockenhäusls“ erfährt man bei einer persönlichen Führung. Hierbei wird unter anderem erklärt, was es mit der „schwarzen Kuchl“, dem „Wochenschaffel“ und dem „Handarbeitsfleck“ auf sich hat. 

 

Quelle Text & Bilder: Schulmuseum / Gemeinde St. Peter

Adresse:
Kasten 14
4171 St. Peter am Wimberg
Zurück zur Übersicht

Weitere Ausflugstipps in der Nähe:

  • Bogensport Helfenberg Helfenberg

    3D Bogen-Parcours
  • Natur Eisteich St. Peter St. Peter am Wimberg

    Idyllischer Platz mit ca. 12 Eisbahnen und Flutlichtanlage.
  • Mountainbiken im Granitland Granitland

    Moutainbike Region Granitland – 700 Kilomater, 16.000 Höhenmeter, 11 abwechslungsreiche Touren - vom Donauraum bis zum Böhmerwaldmassiv. Ein MTB-Paradies.